CONSCIOUS CLUTTER CLEARING

WILLKOMMEN

auf meiner Webseite zum Bewussten Entrümpeln. Schau dich in Ruhe um und finde heraus, was das jetzt genau ist und wie es dir helfen kann, mehr Raum für dein Leben zu schaffen. Und wenn du dich angesprochen fühlst und sagst: Genau das ist es! Danach habe ich gesucht! oder du Fragen hast, freue ich mich auf eine Nachricht.

Open Door_philipp-berndt-unsplash.jpg

BEWUSST ENTRÜMPELN

Bewusst entrümpeln – das ist weniger Strategie des „wie“ und mehr die achtsame Erkundung des „warum“. Warum kann ich mich nicht aufraffen und einfach loslegen? Warum geht mir nach dem ersten Anfang immer gleich die Puste aus? Warum habe ich so viele Dinge? Warum kann ich dieses eine Teil nicht wegwerfen? Warum kommt das Zeug immer wieder?

Wie genau du dir das vorzustellen hast, dazu im Folgenden ein bisschen mehr. Oder du springst gleich zur Seite "Bewusst Entrümpeln" und liest dir die ausführliche Version durch.

DIE VORBEREITUNG

Warum willst du entrümpeln? Was ist deine Motivation?

Hier geht es um die Grundlagen. Darum, in dich hineinzuhorchen, deine Wünsche und Ziele zu formulieren und Prioritäten zu entdecken. Vielleicht weißt du das schon. Vielleicht kommen dir diese Fragen aber auch sehr vage vor oder du kommst nicht weiter.

Dazu bin ich da. Ich helfe dir gerne bei diesem Schritt, der vielleicht der Wichtigste überhaupt ist.

DER ANFANG

Hier geht es los: Was blockiert das Entrümpeln? Was hindert dich, es zur Priorität Nummer 1 zu machen?

Gemeinsam erkunden wir, was diese Blockaden und Hindernisse sind. Verhaltensmuster, eingefahrene Gewohnheiten, aber auch Ängste können hier zu Tage treten. Indem wir sie sehen, können wir mit ihen arbeiten, sie vielleicht sogar lösen. 

Ist dieser Schritt getan, können wir uns mit Feuereifer auf den ganzen unnützen Kram stürzen.

MITTENDRIN UND IMMER WEITER

Während des Entrümpelns stößt man immer wieder auf Dinge, die man irgendwie nicht weggeben kann. Erinnerungsstücke. Tagebücher. Fotos. Aber auch Bücher, Ordner aus dem Studium, Bastelarbeiten aus der Schule und, und, und. In dieser Phase erforschen wir die Gefühle, die diese Gegenstände in uns auslösen und die uns daran hindern, sie loszulassen. Und was, vielleicht, dahinter steckt.

Die Arbeit mit einzelnen Gegenständen, an denen sehr viele Emotionen hängen, kann sehr tief führen. Ich halte den Raum, in dem du sicher bis in die tiefsten Tiefen deines Selbst vordringen kannst.

MEHR RAUM FÜR LEBEN SCHAFFEN

Denn das Außen ist ein Spiegel des Innen. Und wenn Altes geht kann Raum sein für Neues.

UND DAS BIN ICH

Heike, Jahrgang 1981 (ja, wirklich!), Sternzeichen Meerjungfrau, Bücherwurm, Neuseelandfan, vegan. Entrümpeln seit 2008. Teil des Openhand Facilitator Programme seit 2018.

Flow_raoul-croes-unsplash.jpg

"Dinge herumliegen zu lassen ist eine menschliche Verteidigungsstrategie, um vom wahren Problem abzulenken."

Marie Kondo

cmfa-chair_kari-shea-unsplash.jpg

KONTAKT

©2019 Conscious Clutter Clearing. Erstellt mit Wix.com